Dellwarzen und Nesselsucht

Was sind Dellwarzen? Was ist eine Nesselsucht? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Dellwarzen und einer Nesselsucht?

Was sind Dellwarzen?

Bei den Dellwarzen handelt es sich um eine vor allem bei Kindern auftretende, harmlose Viruserkrankung der Haut, welche keinen direkten Zusammenhang mit üblichen Warzen oder Dornwarzen hat.

Dellwarzen entstehen durch eine Infektion mit dem Molluscipoxvirus. Es sind hauptsächlich Kinder bis 5 Jahre betroffen, aber auch bei jüngeren Erwachsenen (15–29 Jahre) gibt es nochmals eine Häufung der Fälle. Typische Dellwarzen sind klein (stecknadelkopf- bis erbsengross), hautfarben bis durchscheinend (weiss oder gelb) und in der Mitte eingedellt. Es ist möglich,dass sich mehrere Dellwarzen verbinden. Die Anzahl der Dellwarzen kann von wenigen (1–20) bis zu mehreren hundert reichen. Dellwarzen können sich an jeder Hautstelle breit machen, meist sind aber neben Rumpf und Extremitäten auch Gesicht (besonders die Augenlider) betroffen. Dellwarzen können gelegentlich jucken.


Was ist eine Nesselsucht?

Kratzt sich ihr Kind heftig und hat sogenannte «Quaddeln» auf der Haut, so könnte es sich um eine Nesselsucht handeln.

Den Namen hat die Nesselsucht aus dem Grund, weil die Haut bei einem Befall so aussieht, als hätte man sich in ein Büschel Brennnesseln gesetzt. Zudem juckt das ganze mindestens ebenso sehr.

-         Blasser bis roter Ausschlag, bei der sich die Haut punkt- und knopfartig erhebt (Quaddeln).

-         Der Ausschlag ist in der Grösse sehr variabel und reicht von einer begrenzten, erbsengrossen Ausprägung bis hin zu ganzen Körperregionen.

-         Nesselsucht tritt bevorzugt abends und nachts auf und juckt sehr stark.

 

 Gibt es einen Zusammenhang zwischen Dellwarzen und einer Nesselsucht?

Dellwarzen, die durch eine Viruserkrankung entstehen, können eine Nesselsucht auslösen.